Sie haben eine Panne? Wir kommen sofort! Pannenhilfe & Reifen-Service: 05436/9688270
Bannerbild Agritechnica
Dienstleistung Getreideernte

Als Team sind wir
Ihr zuverlässiger Partner

Dienstleistung Maisernte

Wir sind Ihr
zuverlässiger Partner

Dienstleistung Kartoffelernte

Wir ernten unter
höchsten Qualitätsansprüchen

Dienstleistung Grünlandernte

Ihre erfolgreiche Ernte
ist unser höchstes Gut

Dienstleistung Bodenbearbeitung

Wir bearbeiten Ihre Flächen

Dienstleistung Gülle Ausbringung

Wir steigern
die Fruchtbarkeit Ihrer Böden

Dienstleistung Gülle Ausbringung

Stickstoffreduzierte Gülleausbringung
mit Schwefelsäure

Dienstleistung Reifenservice

Wir kümmern uns
um Ihre Reifen

Mit dem Blog von Dettmer Agrarservice erhalten Sie nützliche Informationen zum Thema Landwirtschaft.
Der Blog von Dettmer Agrarservice.

Gewinnbringende Möglichkeiten für alle Landwirte in Norddeutschland

Ein professionelles Management in unserem Lohnunternehmen, das sich auf vier Standorte aufteilt, sichert unsere Dienstleistungsqualität und die Kundenzufriedenheit. Von der Auftragserteilung über die Einsatzplanung & Dokumentation bis zur Arbeitserledigung muss alles stimmen. Der Einsatz moderner, computergesteuerter Technik erfordert qualifiziertes Personal. Regelmäßige Aus- und Weiterbildung sind ein „MUSS“ für unsere Mitarbeiter. Unser Lohnunternehmen ist ein fester Bestandteil des ländlichen Raums. Es hat sich zu einem wichtigen Wirschaftssektor entwickelt.

Jedes Jahr werden beträchtliche Summen in Maschinen und Fahrzeuge investiert. Saisonbedingt haben Lohnmaschinen oft kurze Einsatzzeiten. Dies bedeutet für den rentablen Einsatz: sorgfältige Vorbereitung auf die Saison, effektive Organisation, gewissenhafte Pflege und im Notfall eine schnelle Reparatur der Maschinen. Daher gehört zu unserem Lohnunternehmen eine gut ausgestattete Werkstatt u.a. mit Reifenservice, Bremsenprüfstand und Abnahme von Sicherheitsprüfungen.

Gewinnbringende Möglichkeiten für alle Landwirte in Norddeutschland

Ein professionelles Managment in unserem Lohnunternehmen, das sich auf vier Standorte aufteilt, sichert unsere Dienstleistungsqualität und die Kundenzufriedenheit. Von der Auftragserteilung über die Einsatzplanung bis zur Arbeitserledigung muss alles stimmen. Der Einsatz moderner, computergesteuerter Technik erfordert qualifiziertes Personal. Regelmäßige Aus- und Weiterbildung sind ein „MUSS“ für unsere Mitarbeiter. Unser Lohnunternehmen ist ein fester Bestandteil des ländlichen Raums. Es hat sich zu einem wichtigen Wirschaftssektor entwickelt.

Ernte

Icon Ernte

Erfahren Sie mehr über unsere Ernten.

Informieren

Bodenbearbeitung

Icon Bodenbearbeitung

Erfahren Sie mehr über unsere Bodenbearbeitung.

Informieren

Düngung organisch

Icon Düngung

Erfahren Sie mehr über unsere organische Düngung.

Informieren

Mehr erfahren

2019-05-03 10:06:22

Dank flächenspezifischer Maisaussaat: Ertragszuwachs von bis zu 17 %

Anhand einer teilflächenspezifischen Maisaussaat wird die Aussaatstärke optimal an differenzierte Gegebenheiten eines Schlages angepasst. Dadurch erhält jede Pflanze einen verbesserten Standraum und die bestmögliche Versorgung mit Wasser und Nährstoffen. Für die Aussaatkarte wird die Aussaatstärke für alle Etragszonen auf dem Feld bestimmt, die auf Basis von Informationen der Bodenbeschaffenheit, Wasserverfügbarkeit, Klimaparameter und Sorteneigenschaften berechnet wird. Anhand dieses Wertes lässt sich anschließend die optimierte Saatstärke ableiten. Die Maschine mit flächenspezifischer Maisaussaat ist mit "SectionControl" ausgestattet, sodass keine Überlappungen der Aussaat entstehen. Hierbei wird sie durch das GPS-Lenksystem unterstützt. Der Effekt ist sehr wirkungsvoll: Bei einem Versuch der AGRAVIS NetFarming GmbH wurden zwei Reihen Mais nebeneinander gelegt. Eine Reihe war während des Hitzesommers (2018) komplett verdorrt, während die andere Reihe (der NetFarming Streifen) mit grünen Kolben bestückt war. Bei über 200 Hektar haben wir in dieser Saison die flächenspezifische Aussaat bereits selbst genutzt und Mais mit der Amazone ED6000 gelegt. Demnächst geben wir euch weitere Informationen über die Entwicklung unter Einbeziehung weiterer eigener Testflächen, bei denen wir 8-reihig im Wechsel Mais auf herkömmlichem Wege (8.5 Pflanzen) und mit der neuen Technik (6.5 - 10.5. Pflanzen) gelegt haben. Wie auf dem Titelbild oben zu sehen, wird das Feld in verschiedene Farben unterteilt. Diese verschiedenen Farben geben die verschiedenen Aussaatstärken an. Das System erkennt automatisch, wann es mehr und wann es weniger Saatgut ausbringen muss und ändert die Ausbringung während der Fahrt selbständig. Bei Interesse oder Fragen können Sie sich gerne jederzeit an uns wenden. Einen interessanten Bericht zu diesem Thema können Sie lesen, wenn Sie hier klicken.

Mehr erfahren

2019-04-16 09:46:51

Neu bei uns im Haus: Der KRONE Swadro 1400+

Mit einer Arbeitsbreite von 13,5 Metern überzeugt unser neuer Schwader an allen Enden. Beim Swadro 1400 Plus steht der Zusatz Plus für die deutlich besser ausgestattete Variante des bekannten Swadro 1400. Der Vierkreisel-Mittelschwader ist mit einer hydraulisch in der Höhe verstellbaren Achse ausgestattet. So kann der Schwader bei Transportfahrten bequem, einfach und schnell abgesenkt werden und bleibt, obwohl die Maschine mit starren Zinkenarmen ausgerüstet ist, bei einer Transporthöhe unter 4 Metern. Weiteres starkes Argument für den Swadro 1400 Plus, dessen Kreisel über jeweils 13 Zinkenarme mit je vier Doppelzinken pro Kreisel (für bessere Rechqualität) verfügen, ist der Krone „Jet-Effekt“. Durch die Verlagerung des Schwerpunkts der Kreisel (kardanische Kreiselaufhängung) ist gewährleistet, dass die Zinken weder beim Ausheben noch beim Absenken Bodenkontakt haben, da der Kreisel immer zuerst vorne aushebt. Die Aushubhöhe der Kreisel beträgt 380 mm, dadurch wird die Arbeit im Vorgewende erleichtert.

Mehr erfahren

2019-04-12 08:47:45

Denkt nicht daran, aufzugeben: Auszubildender kämpft sich nach schwerem Moped-Unfall zurück / "Ich möchte mit allem weitermachen wie bisher"

Linus Reinermann, 17 Jahre jung und ein Auszubildender der Dettmer Agrarservice GmbH, verunglückte am 25. Oktober 2018 auf dem Weg zur Arbeit schwer mit seinem Moped. Ein Treckerfahrer entdeckte Linus als Erster. Rettungssanitäter und Notärzte versorgten ihn alsbald vor Ort. Per Rettungshubschrauber und mit lebensgefährlichen Verletzungen wurde Linus ins Marienhospital nach Osnabrück geflogen, ehe er dort schnellstmöglich nach einer schweren Quetschung am Rückenmark an der Brustwirbelsäule operiert wurde. Eltern, Freunde, Familie und Ärzte bangten um Linus. Später die Diagnose: Linus ist ab dem sechsten Brustwirbel gelähmt. Seine Arme kann er bewegen, seine Beine nicht. Ob der lebensfrohe Jungspund irgendwann wieder laufen kann? Die Chancen stehen schlecht. "Sein Nervenstrang wurde stark beschädigt.", so sein Vater. Doch Linus und seine Eltern hoffen das Beste. "Das müssen wir Linus auch lassen", so Rudolf Reinermann, der von Beruf, ebenfalls wie Linus Mutter, von Beruf Physiotherapeut ist. Trotz seines tragischen Unfalls denkt Linus nicht daran aufzugeben. Im Gegenteil. Durch die Betreuung von Dr. Mirko Aach, der seit seinem 26. Lebensjahr ebenfalls querschnittsgelähmt ist, lernte Linus sein ausgefülltes Leben weiterzuführen. Dr. Mirko Aach brach sich bei einem Snowboard-Unfall den sechsten und siebten Brustwirbel, sitzt seitdem selbst im Rollstuhl. Das Sportstudium musste er aufgeben. Im Jahr 2000 begann Mirko (s)ein Medizinstudium. Heute ist er Chirurg und leitender Arzt der Abteilung für Rückenmarkverletzungen an der Universitätsklinik in Bochum und operiert seine Patienten in einem speziell für ihn gefertigten Rollstuhl. Eine Karriere, die sich sehen lässt. Und gleichzeitig ein Verlauf, der Linus zeigt, trotz schwerer Verletzung seine Ziele erreichen zu können. In einem Interview mit dem Bersenbrücker Kreisblatt berichtete Dr. Aach von anfänglichen Schwierigkeiten, dass Linus aus verständlichen Gründen anfangs sehr angegegriffen gewesen sei. Doch schon bald darauf lernte Linus mit dem Rollstuhl umzugehen. Beispielsweise das Bett zu verlassen oder in Autos ein- und auszusteigen. Den größten Wunsch konnte die Universitätsklinik Bochum Linus jedoch nicht erfüllen: Das Treckerfahren. Selbst das Lenkrad in der Hand zu haben. Immer wieder hätte Linus diesen Wunsch geäußert, so sein Betreuer Dr. Aach. Doch hier kommt unser Chef Gerd Dettmer (Geschäftsführer von Dettmer und Sohn von Siegfried Dettmer, dem Gründer des Dettmer Agrarservices) in's Spiel. In dessen landwirtschaftlichem Lohnunternehmen begann Linus nach einem Praktikum im August 2018 seine Ausbildung zur Fachkraft Agrarservice. Hier ist Linus in seinem Element. Nur am Schreibtisch sitze er nicht so gerne: "Ich war schon immer mehr dafür, richtig zu arbeiten", lässt sich Linus im Interview mit dem Bersenbrücker Kreisblatt zitieren. Dies bestätigt Gerd Dettmer: "Linus hat sich in kurzer Zeit super in den Betrieb integriert und ist immer sehr engagiert und interessiert gewesen." und fügt an, Linus die Chance geben zu wollen, die Ausbildung in seinem Betrieb zu beenden. Einen Büroarbeitsplatz möchte er Linus einrichten. Auch sei es möglich, dass er später bei der Wartung und Pflege von Maschinen mitarbeite. "Und vielleicht können wir ihm eines Tages einen Schlepper herrichten", so Gerd Dettmer weiter. Die nötige Fachliteratur hat er Linus längst besorgt. "Es macht Spaß zuzusehen, wie sehr Linus bei uns bleiben will.", erzählt der Firmenchef. "Ich möchte mit allem weitermachen, wie bisher. Nur der Fußball, der fällt weg.", so Linus gegenüber der Tageszeitung. Zwar hüte er nicht mehr das Tor der B-Jugendmannschaft der Spielvereinigung Fürstenau, ein Teil des Teams wird er trotzdem bleiben. Ein bewegender Moment bei dem Neujahrsempfang der Stadt Fürstenau bestätigte das, die die Jugendfußballer in der Aula der IGS als "Mannschaft des Jahres" ehrte. Mitten im Foto und auf der Bühne: Linus Reinermann. Auf jeden Fall möchte der 17-Jährige weiter aktiv in der Kolpingkapelle bleiben. Dort sorgt Linus als Schlagzeuger für Stimmung. Seine Musiker-Kollegen überlegen bereits, wie sie Linus auf dem Weg zurück in den Musikalltag zur Seite stehen können. So sei ein Umzug des Proberaums Thema, da sich dieser zur Zeit noch in einem ersten Stock befindet. Doch es gäbe noch weitere Gedankengänge, erläutert Ralf Klausing (Vorsitzender der Kolpingkapelle). Beispielsweise den der Anschaffung eines elektronischen Fingerschlagzeugs. Dinge, die durchaus möglich scheinen. "Sponsoren und Vermieter können sich gerne melden, um die Kolpingkapelle zu unterstützen", so der Vositzende, der abschließend anfügte: "Wir wollen, dass Linus wieder bei uns spielt." Mit deutlich mehr Leichtigkeit als zu Beginn seines Schicksals sieht Linus seiner Zukunft entgegen und träumt weiterhin davon, eines Tages selbst wieder Trecker zu fahren. Diesen Wunsch lässt sich Linus nicht nehmen. In Zukunft werden wir zu gegebenem Anlass immer mal wieder Neuigkeiten zu Linus und seinem Werdegang veröffentlichen. Wir sind erst einmal froh, dass uns Linus seit zwei Wochen halbtags im Büro und in der Bürokommunikation unterstützt. Erstmalig nach dem Unfall hatte Linus vor drei Wochen wieder die Deula (Justus-von-Liebig-Schule) in Nienburg besucht. Parallel zu seinen Büroarbeiten holen wir gemeinsam Verpasstes der Ausbildung auf.

Mehr erfahren

2019-02-27 14:47:45

Zwei neue Tankauflieger von "Wienhoff"

Passend zur Gülle-Saison haben wir unseren Fuhrpark um zwei Tankauflieger der Firma Wienhoff erweitert. Die Auflieger sind aus Edelstahl gefertigt und haben ein Fassungsvermögen von 30 cbm. Durch eine große Pumptechnik (8000 L / Minute) lassen sich die Tanks schnell befüllen. Zusätzlich sind die Auflieger mit einer Andock-Station ausgestattet. Die Befüllautomatik sorgt für eine optimal saubere Befüllung ohne Überläufe. Die Lift- und Lenkachsen sorgen für einen möglichst kleinen Wenderadius um selbst auf kleinen Flächen ohne Schäden wenden zu können.

Mehr erfahren

2019-02-01 14:47:45

Neues "Tridem"-Güllefass von Wienhoff eingetroffen

Passend zur Güllesaison haben wir von Wienhoff ein neues, auf unsere Wünsche konzipiertes Tridem-Güllefass erhalten. Gut gerüstet schauen wir nun den kommenden Aufgaben entgegen und freuen uns schon darauf, das Güllefass und seine Technik das erste Mal einzusetzen. Denn neben einem Fassungsvermögen von 30 Kubikmetern überzeugt das Fass auch auf technischer Ebene: SyreN-System kompatibel 30 Meter breite Schleppschlauchanlage automatische Abschlatvorrichtung, die ein Überlaufen beim Befüllen verhindert Fass mit 2-Kammersystem zur Stützlast-Optimierung während der Ausbringung Luftfahrwerk mit Kabelzwangslenkung Wienhoff "L&S"-Sicherheitsplus zum fahren verschiedener Anbaugeräte Vogelsang RotoCut M 10.000 Schneideinrichtung auf großem Steinfangkasten montiert Vogelsang Drehkolbenpumpe 9000 L/min Injection-System mit Hydrostat, hydr. geregelte Drehkolbenpump CAN BUS Bedienung für alle Funktionen und Dokumentationen Reifendruckregelanlage, 750/60 R 30.5 Vredestein Reifen autom. Piadin-Dosieranlage mit 150 l Saugkran 8,60 m, 8" hydraulisch doppelt angelenkter obenliegender Saugarm inkl. Saugbeschleuniger Eindrücke:

Bestellung

Icon Bestellung

Erfahren Sie mehr über die Bestellung.

Informieren

Pflege

Icon Pflege

Erfahren Sie mehr über unsere Pflege.

Informieren

Düngung mineralisch

Icon Düngung mineralisch

Erfahren Sie mehr über unsere mineralische Düngung.

Informieren

Unser Reifen-Service

Dettmer bringt Sie mit hochwertigen Landwirtschafts-, Forst- und LKW-Reifen in Bewegung! Mit dem mobilen Service sorgen wir gleichzeitig dafür, dass Sie es auch bleiben - überall und zu jeder Zeit. Mithilfe unseres mobilen Reifen-Services vermeiden Sie lange, ungeplante Standzeiten und damit zusammenhängende Ertragsverluste.

Zu unserem Reifenservice
© 2019 Dettmer Agrar-Service GmbH
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok